Nachrichten

    Tarifrunde Versicherungen 2017: Einigung auf umfangreiches Gesamtpaket

    Finanzdienstleistungen

    Tarifrunde Versicherungen 2017: Einigung auf umfangreiches Gesamtpaket

    In der vierten Verhandlungsrunde am 30. August 2017 ist es nach intensiven Verhandlungen gelungen, einen Tarifabschluss für die Beschäftigten der Versicherungsbranche zu erzielen.

    Die Ergebnisse im Einzelnen:

    Jedes Jahr im Herbst: Tarifliche Gehaltserhöhung!
    Auch in 2017 und 2018 jeweils oberhalb der prognostizierten Teuerungsrate. Für Auszubildende jeweils eine überproportionale Erhöhung der Ausbildungsvergütung.

    Chancen im digitalen Wandel

    • neuer Qualifizierungstarifvertrag bietet allen Beschäftigten die Chance, sich für neue Aufgaben zu qualifizieren, insbesondere wenn der Arbeitsplatz bedroht ist;
    • Bildungsteilzeit vereinbart, damit verbessern sich die Möglichkeiten berufsbegleitender Qualifizierung

    Arbeitszeit verkürzen statt entlassen

    • Anspruch auf die Umwandlung von Sonderzahlung in Freizeit, wenn Personalabbaumaßnahmen umgesetzt werden.
    • Bei Arbeitszeitverkürzung zur Vermeidung von Entlassungen Teilgehaltsausgleich vereinbart

    In 2018 verhandeln die Tarifvertragsparteien über einen tarifvertraglichen Rahmen zu mobilem Arbeiten.

    Die Altersteilzeitvereinbarung wurde verlängert, der Appell zur Übernahme der Auszubildenden erneuert. Außerdem haben sich die Tarifvertragsparteien darauf geeinigt, dass die Tarifverhandlungen für den angestellten Außendienst zeitnah und ergebnisorientiert wiederaufgenommen werden.

    Die Gehälter, Tätigkeits- und Verantwortungszulagen werden zum 01.11.2017 um 2,0% und zum 01.12.2018 um weitere 1,7% erhöht. Damit wird es auch in den kommenden zwei Jahren zu jährlichen Gehaltssteigerungen für die Beschäftigten der Branche kommen. Die Europäische Zentralbank hat ihre Inflationsprognosen für 2017 auf 1,5% und für 2018 auf 1,4% nach unten korrigiert.

    Der Tarifvertrag kann erstmalig zum 31.08.2019 gekündigt werden. Dann gilt es, die Gehaltserhöhung für 2019 durchzusetzen. Vor diesem Hintergrund ist mit dem Tarifabschluss eine Sicherung der realen Einkommen umgesetzt worden.

    Ein wirklicher Durchbruch ist in den Verhandlungen aber bei den inhaltlichen Tarifthemen gelungen. Erstmals seit vielen Jahren werden qualitative Verbesserungen im Tarifvertrag vereinbart!

    Als erste Eckpunkte für die soziale Gestaltung des digitalen Wandels haben sich die Tarifvertragsparteien verständigt auf

    • eine Bildungsteilzeit,
    • bessere Qualifizierungschancen für Beschäftigte und
    • einen Rechtsanspruch auf die Umwandlung von Sonderzahlung in Freizeit im Fall von Personalabbau. 

    In einer umfassenden Verhandlungsverpflichtung haben sich ver.di und die Arbeitgeber darüber hinaus darauf verständigt, die Gespräche zu den Zukunftsthemen im kommenden Jahr fortzusetzen. Mit Priorität sollen Regelungen zum mobilen Arbeiten verhandelt werden.

    Wir werden über die Tarifergebnisse und die Verhandlungsverpflichtungen noch ausführlich berichten. Diese Tarifinformationen stehen auch hier als PDF zum Download bereit: